NFTs und Kunst: Erklären zum neuen Trend

Eine Fotografin sitzt vor ihrer KameraEine Fotografin sitzt vor ihrer Kamera

Kennt ihr den Begriff NFT? Ich wurde erst die letzten Wochen darauf aufmerksam gemacht, und war selbst erstaunt darüber. Deswegen will ich auf meinem Blog darüber reden. Momentan scheint das Internet sich stets neu zu erfinden. Immer wieder gibt es Neuigkeiten und Dinge zu lernen, die selbst mir zu viel sind. Nun, ich möchte nicht lange um den heißen Brei umherreden. NFT bedeutet Non-fungible Token. Zu Deutsch kann man dazu „nicht-ersetzbares-Zertifikat“ sagen. Fungible bedeutet Austauschbar.

Auch in der gleichen Währung spricht man von „fungible“. Tauschst du Euroscheine gegen Münzen, besitzt du immer noch den gleichen Wert, nur hast du jetzt Münzen statt Scheine. Bei Non-Fungible Währungen kann man nichts austauschen. Ein 10 Euro Schein würde ein 10 Euro Schein bleiben. Es gibt keine zwei fünf Euro Scheine oder zehn Euro Münzen.

Beispiele für Non Fungible können zum Beispiel physische Dinge sein. Eine Konzertkarte, ein Auto, ein Gemälde, Spielsteine, digitale Werke etc. Konzertkarten ermöglichen dir dein Eintritt an einem bestimmten Tag bei einer bestimmten Band. Falls du Karten für die Spice Girls besitzt, kannst du damit nicht einfach ein Konzert der Backstreet Boys besuchen. Mit Euro Scheinen könntest du dir jedoch überall Karten kaufen, wenn verfügbar.

NFTs sind einzigartig und werden immer wichtiger

NFTs funktionieren genauso, wie wir es eben beschrieben haben. Jedes NFT enthält Informationen, die man nachprüfen kann und sie sind einzigartig. Außerdem lässt sich der Aussteller zurückverfolgen, dies macht Fälschungen schwierig. NTFs können nicht einfach getauscht werden, außerdem lassen sich diese nicht in kleine Einheiten aufteilen und sind unzerstörbar.

Man spricht von non-fungible Tokens, weil man Token aus der Kryptowährung meint. Ein digitales Zertifikat, das auf einer sicheren Blockchain Plattform gespeichert wird. Es handelt sich mehr oder weniger um digitale Assets, die man via Blockchain absichert. Es gibt bereits einige Plattformen, beispielsweise Ethereum, die schon ein eigenes NFT Ökosystem betreiben. Immer mehr springen auf den Zug auf.

Schon jetzt kann man auf Open Sea viele NFTs kaufen. Um es dir verständlicher zu machen. Dort findest du virtuelle Grundstücke, Online-Computerspiele, digitale Sammlerstücke, Autos, digitale Autos und mehr. In der Regel kann man NFTs mit Kryptowährungen kaufen. Oft wird mit Ether gehandelt, weil dieser eine eigene Plattform betreibt.

Warum sind NFTs notwendig?

In der Theorie klingt es aufregend, doch für was benötigt man NFTs eigentlich? Die neue Form des Online-Handels ermöglicht es dir, digitale Kunst zu kaufen und zu sammeln. Aber auch viele andere Bereiche sind damit abgedeckt. Um es einfacher zu erklären. Stell dir vor, du kaufst dir ein Gemälde von einem Künstler. Es hängt in deiner Wohnung und du besitzt es. Man kann aber auch digitale Bilder sammeln, die einem gehören. Um zu vermeiden, dass diese kopiert werden und somit der Wert des Bildes gemindert wird, ist NFTs nützlich.

Es bestätigt, dass du das originale Bild besitzt. Noch klingt dies alles etwas komplex, weil wir die digitale Welt vom Verstand her nicht begreifen. Leider ist vielen Menschen der Wert bestimmter Werte nicht klar. Viele denken, nur weil es digital ist, kann man es ja kopieren. Künstler leiden darunter, weil ihre Werke raubkopiert werden und sie nichts mehr einnehmen. Kann man bestimmte Produkte durch NFT schützen, haben Raubkopien keine Chance mehr.

Vom Nischenprodukt zum Mega Mainstream Projekt

Nerds der digitalen Welt haben damit angefangen und verdienen damit tatsächlich Geld. Vieles fängt in den virtuellen Welten an. Dort gibt es Menschen, die sich Grundstücke kaufen und mit Gegenständen bestücken. Im Spiel Decentraland kaufte sich ein Gamer 64 Grundstücke und kombinierte dies zu einem Anwesen. Dieses verkaufte er für 80.000 US-Dollar. Doch das war noch nicht alles. Im Spiel Axie Infinity wurde ein Grundstück um 1,5 Millionen US-Dollar verkauft, ein Rennauto war 635.000 US-Dollar wert. Digitale NBA-Sammelkarten gibt es für 100.000 US-Dollar.

Nun fragen sich wohl immer noch einige, wie man für das alles Geld ausgeben kann. Es ist ja nur digital. Das haben Sammlerwerte so in sich. Hand aufs Herz, ob ich nun etwas digital sammle oder in der eigenen Wohnung, es ist beides „unnötig“. Das hat Sammeln so an sich, man sammelt es, weil man sammeln mag, oder weil man plant es später an andere zu verkaufen. Sammeln ist eine eigene Leidenschaft, die viele nicht verstehen. Wer bereits ein Spiel spielte, wo es darum geht, Karten zu sammeln, weiß in etwa wie sich der Eifer danach anfühlt. Man zahlt auf einmal Geld, damit man eine Karte bekommt und ein Level abschließen kann. Plötzlich vergisst man, dass alles nur noch virtuell abläuft.

Auch in der Kunst ist NFTs beliebt

Alles fing in der Gaming Community an, mittlerweile ist es bereits in der Kunstwelt angekommen. Erst kürzlich wurde für 70. Millionen Dollar das Kunstwerk „Everdays: The First 5000 Days an einen anonymen Käufer versteigert. Es handelt sich um eines der ersten digitalen Kunstwerke des Künstlers Beeple. Das Auktionshaus Christie’s welches die Auktion durchführte, akzeptiert ebenso Ether als Zahlungsoption. Interessant ist die Tatsache, dass das Ausgangsgebot bei 100 US-Dollar lag. Nun kannst du dir sicherlich vorstellen, was mit NFT gemeint ist. Nachteile gibt es auch, NFT sollten in Sachen ökologischer Kosten negativ ausfallen. Doch dies ist wieder nur ein Wert, der manches negativ darstellen lässt.

Nicht jeder wird mit seinem Kunstwerk reich, aber falls du selbst ein Künstler bist und es schützen willst, könnten solche Auktionen für dich interessant sein. Auch Fotografen eröffnet sich dadurch eine neue Welt. Das Problem mit Plagiaten im Internet ist ein großes. NFTs könnte die Lösung sein. Anderseits muss man als Endnutzer auch aufpassen, was man teilt, weil es einem teuer zu stehen kommen kann. Wer digitale Kunstwerke stiehlt, kann natürlich auch dafür belangt werden. Je höher der Preis, desto höher die Strafen. Alles hat seine Vor- und Nachteile.

Du bist Neugierig? Schau dir NFT in Ruhe an und erfahre was damit alles möglich ist. Viel Spaß!

Menu